memoartis -Multiplikatorenlehrgänge


Zum Aufbau & Konzeption

  • Vermittlung methodischer BasisBausteine
  • Vermittlung weiterführender Bausteine für die Projektarbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen
  • Vermittlung vertiefender Bausteine für einen kreativen Umgang mit Gruppen-Prozessen
  • Praxisbezogener Erfahrungsaustausch
  • Grundwissen zu Projektplanung, Akquise und Organisation

Qualifikation und Zertifizierung:

Die einzelnen Lehrgänge stellen jeweils Bausteine einer zertifizierten Fachfortbildung dar und sind beim BVAKT als Fachfortbildung anerkannt.

Referent*innen:

Claus Kohr, Bildender Künstler & Kunsttherapeut, Schulleiter der FKS und Gesamt-Projektleitung

Katharina Stoye, Co-Projektleitung, Tanztherapeutin, Tanz- und Museumspädagogin, Kulturwissenschaftlerin

 

...und Gastdozenten: Alexander Hotz (Projekt-Organisierung) 


 

Zielgruppe waren/sind:

Lehrer*innen, Erzieher*innen, Therapeut*innen (z.B. Kunst-, Tanz-, Psycho-, Ergotherapeuten), Sozial- und Heilpädagogen/-innen, Sozialarbeiter*innen, Integrationshelfer*innen, Museumspädagogen*innen, Künstler*innen, Tänzer*innen (oder Studenten/Referendare dieser Fachrichtungen) - und alle die mit Menschen kreativ arbeiten !

Veranstaltungsort:
Ateliers der Freien Kulturschule e.V. 
Gerne kommen wir auch in Ihre Institution/Betrieb/Kollegium !

Fachfortbildungen 2011/2012

"memoartis - Spiel mit Variationen" 

Schwerpunkt:

Tanz & Kunst in Prävention, kultureller Bildung und Therapie

Dozenten: Claus Kohr/Katharina Stoye

Sucht kommt nicht von Drogen,
sondern von 
betäubten Träumen
verdrängten Sehnsüchten
verschluckten Tränen
erfrorenen Gefühlen
(Bilstein / Voigt)


Einsatzfelder von "memoartis":

Die sozial-künstlerische Methode wurde 2006 in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Karlsruhe in einer ersten Projektphase erfolgreich durchgeführt und findet seitdem seine Fortführung in der ambulanten Suchttherapie mit Erwachsenen sowie als Modul innerhalb der Kunsttherapie-Ausbildung. 

Seit 2009 findet "memoartis" seine erfolgreiche Umsetzung als außerschulisches Präventionsprojekt und als Projekt im Felde (inter-)kultureller Bildung in Kooperation mit Schulen, Hochschulen und Museen der Region (LINK: "memoartis").

Ziele von "memoartis":

Ziel dieser sozial-künstlerischen Methode ist es, die Chance zu eröffnen, etwas über sich selbst und sein Gegenüber 
über das gewachsene kulturelle Umfeld
über eigene und fremde Wünsche, Hoffnungen und Ängste
zu erfahren und dabei konkrete Lösungsstrategien 
über die künstlerischen Medien Bild – Wort – Tanz/Bewegung zu entwickeln.

"memoartis" schafft :
bewertungsfreie Räume
Räume für unmittelbares Erleben
Räume für kreatives Handeln und konstruktives Kommunizieren
Räume für Entwicklung in und über den künstlerischen Prozess

 

WE 1 (Oktober 2011)
memoartis.basic/memoartis.dance

WE 2 (Januar 2012)
memoartis.prävention

WE 3 (Juni 2012)
memoartis.school

WE 4 (September 2012)
memoartis.impro

WE 5 (November 2012)
memoartis.supervision

Als zusätzliches Wahlseminar buchbar:


WE 6 (November 2012)
memoartis.interkulturell

Seminarzeiten jeweils:

freitags: 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr
samstags: 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr
sonntags: 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Atelier der Freien Kulturschule e.V.
Nördliche Uferstraße 4
76189 Karlsruhe


 

Fachfortbildungen 2010/2011

"memoartis. Das Spiel" 

Schwerpunkt:

Tanz & Kunst in Prävention, kultureller Bildung und Therapie

Dozenten: Claus Kohr/Katharina Stoye/Gastdozent (memoartis.organisation): Alexander Hotz

WE 1 (Januar 2010)
memoartis.basic

WE 2 (Oktober 2010/Weimar)
memoartis.dance

WE 3 (November 2010)
memoartis.school

WE 4 (Januar 2011)
memoartis.impro

WE 5 (Mai 2011)
memoartis.therapie

WE 6 (Juni 2011)
memoartis.organisation

Seminarzeiten jeweils:
freitags: 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr
samstags: 9.30 Uhr bis 18.00 Uhr
sonntags: 9.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Atelier der Freien Kulturschule e.V.
Nördliche Uferstraße 4
76189 Karlsruhe