Aktuelle Veranstaltungen

Vernissage 01.12.2019/ Finissage 26.01.2020

"Projekte 2019" / Diverses

Malereien, Zeichnungen, Objekte, Fotos aus Tanz-/ Kunstprojekten

 

Vernissage

Eröffnungsgespräch mit Claus G. Kohr

 

Gila Borcherding, Märchenerzählerin, erzählt afghanische und sudanesische Märchen für die Kinder, die sie selbst auf ihren Reisen gesammelt, aufgeschrieben und ins Deutsche übersetzt hat.


Wann: Sonntag Vernissage: 01.12.2019 um 11:00 Uhr
Wo: Atelier Freie Kulturschule e.V. Karlsruhe, Kaiserallee 121

 

Zu sehen sind Arbeiten aus Kunst-, und Tanzprojekten mit Schülern, Auszubildenden und Student*innen. Wir laden alle Schüler, Lehrer, Eltern, Projektbeteiligten und Freunde der beteiligten Schulen zur Besichtigung der Ausstellung am 01.12.2019 ein und freuen uns über Ihren Besuch.

 

Folgende Schulen / Museen sind beteiligt:
Grundschule Beiertheim / Karlsruhe
Federbachschule Daxlanden / Karlsruhe
Gymnasium Weikersheim
Elisabeth-Selbert-Schule / Karlsruhe
Schloss-Schule / Durlach
Schule am Turmberg / Durlach
Städtische Galerie / Karlsruhe
Badisches Landesmuseum / Karlsruhe
Ferienprojekte in Eggenstein und Ettlingen
Tanzperformanceprojekt / Karlsruhe

 

Unser Dank geht an das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg, welches über den Landesjugendplan Baden-Württemberg die Ausstellung finanziell
unterstützt sowie an das Kulturamt Karlsruhe und an alle Projektbeteiligten.

 

Finissage / Tanzskizzen
Wann: Sonntag: 26.01.2020 um 11:00 Uhr
Wo: Atelier Freie Kulturschule e.V. Karlsruhe, Kaiserallee 121

 

Zu sehen sind als Abschluss und in Ergänzung zu den seit dem 01. Dezember ausgestelletn Projekten verschiedene Tanz-Videos, die wärend des Tanzperformance-Projekts  "Exil, Heimat & Fremde - gestern und heute. Eine künstlerische Hommage an Charlotte Salomon" an 3 Workshoptagen im Mai und Dezember 2019 entstanden sind. Hierbei handelt es sich um erste "Skizzen"/"Entwürfe", mit denen dann 2020 in einem Folgeprojekt "Choreografische Werkstatt" weitergearbeitet werden soll.

Unser Dank gilt auch Fr. Dr. Sabine Hafer und Katja Körber (PH Heidelberg), die bei der Bewerbung tatkräftig mitgeholfen haben !

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

ANKÜNDIGUNG: Tanzperformance-Workshop am 21.12. 2019

Tanzperformance-Projekt "Exil, Heimat und Fremde - gestern und heute.

Eine künstlerische Hommage an Charlotte Salomon

Samstag 21.12.2019 (10 - 18 Uhr)

Die junge jüdische Künstlerin Charlotte Salomon thematisiert in "Leben oder Theater?" auf innovative Weise - nämlich im Stile einer "Graphic Novel" - das Fremdsein, das Exil und ihre existentielle Einsamkeit. Sie sucht nach ihrer individuellen Identität mit allen Konflikten und Sehnsüchten.

<< (…) Und sie sah sich vor die Frage gestellt, sich das Leben zu nehmen oder etwas ganz Verrückt-Besonderes zu unternehmen (…) Sie sah mit wachgeträumten Augen all die Schönheit um sich her, sah das Meer, spürte die Sonne und wusste: sie musste für eine Zeit von der menschlichen Oberfläche verschwinden und dafür alle Opfer bringen – um sich aus der Tiefe ihre Welt neu zu schaffen (…). >>

Charlotte Salomons autobiographisches Werk dient uns als Vorlage zur szenisch-choreografischen Arbeit. Dabei steht der schöpferische und kreative Prozess im Mittelpunkt.
Anliegen des Projektes ist die Suche nach einem individuellen Zugang und einer Aktualisierung der biografischen Grundthemen, wie z.B.: Trauer, Einsamkeit & Hoffnung in der Fremde – Natur & Kunst als Heimat – FamilienGeschichte(n) – Einsamkeit/Zweisamkeit/Dreisamkeit – Selbstbildnis & Selbstwerdung

Im Workshop arbeiten wir mit: ·

Improvisation in Bewegung und Tanz/ Fotografie/Video

 

Für 2020 ist als Folge-Projekt eine „Choreografische Werkstatt“ in Zusammenarbeit mit dem israelischen und in Berlin lebenden Komponisten und Pianisten Itay Dvory geplant mit abschließender öffentlichen Performance in Berlin und Karlsruhe

Das Projektteam:

Katharina Stoye:

Lehramtsstudium Pädagogik/Geschichte, 3jährige Weiterbildung in Modernem Tanz/Tanzimprovisation, Tanz- und Bewegungstherapeutin, Tanz- und Museumspädagogin.

Heike Köhler:

Erzieherin, Kunsttherapeutin, Übungsleiterin (u.a. Bewegungsimprovisation und Stockkampfkunst), Movement Concept (i.A.)

LINK: FLYER
FLYER+2+Projekt+Exil$2C+Heimat+und+Fremde+$28Herbst+2019$29$2C+Endversion+09
FLYER+2+Projekt+Exil$2C+Heimat+und+Fremd[...]
PDF-Dokument [78.2 KB]

Rückschau - Irmgard Tauss

Malerei und Objekte

am Sonntag, den 29.September 2019 um 11.00 Uhr

Aus Anlass ihres 70. Geburtstages lädt Irmgard Tauss zur Rückschau auf 2.492 Stunden Arbeit mit Stefanie Ario und vielen anderen netten Menschen in der Montagsgruppe der Freien Kulturschule ein. Zu sehen sind Irmgards vielfältigen kreativen Ergebnisse.

Einführung in die Ausstellung

Musik und anschließend Flammkuchen und kleine Leckereien

LINK: FLYER
 

Zyklus 12

Sol & Luna

Pastellmalerei Druckfahnen Kalender Zeichnungen Photographie

Claus G. Kohr

VERANSTALTUNGS-ORT:

Freie Kulturschule e.V.

Kaiserallee 121 (Hinterhof), 76185 Karlsruhe

Tel. 0721 2018205

Vernissage

So. 16.12.2018 12:00 Uhr

Finissage

So. 20.01.2019 11:30 Uhr

Der Kalender Zyklus12 ist da!

Einladung zur Ausstellung und Finissage

„Nachwuchs“ im Profil

Malereien, Objekte, Zeichnungen und Fotos

Eröffnungsgespräch mit Claus G. Kohr

Wann? 18.11.18 um 11:30 Uhr, Wo: Atelier Freie Kulturschule e.V. Karlsruhe, Kaiserallee 121

Wir laden alle Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde der beteiligten Schulen zur Besichtigung der Ausstellung am 18.11.2018 ein, und freuen uns über Ihren Besuch.
Zu sehen sind Arbeiten aus Kunst-Projekten mit Schülern unterschiedlichster Altersstufen.
Folgende Schulen sind beteiligt:

Werkrealschule Lichtental, B.-Baden
Grundschule Beiertheim, Karlsruhe
Federbachschule Daxlanden, Karlsruhe
Gymnasium Weikersheim
Elisabeth-Selbert-Schule Karlsruhe

Unser Dank geht an das Regierungspräsidium Stuttgart, welches über den Landesjugendplan Baden-Württemberg die Ausstellung finanziell unterstützt, sowie an die beteiligten Schüler und Schulen.

Werkschau der Atelierwerkstatt

"Rund um den Punkt"

am Sonntag, den 23.September 2018

um 11.00 Uhr

Musikalische Einstimmung zum Punkt: Michihiro Yoshida

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!